Warning: "continue" targeting switch is equivalent to "break". Did you mean to use "continue 2"? in /home/cellu295/domains/celluloid-dreams.de/public_html/wp-content/plugins/wordfence/models/block/wfBlock.php on line 552

Warning: "continue" targeting switch is equivalent to "break". Did you mean to use "continue 2"? in /home/cellu295/domains/celluloid-dreams.de/public_html/wp-content/plugins/wordfence/models/block/wfBlock.php on line 553

Warning: "continue" targeting switch is equivalent to "break". Did you mean to use "continue 2"? in /home/cellu295/domains/celluloid-dreams.de/public_html/wp-content/plugins/wordfence/models/block/wfBlock.php on line 555

Warning: "continue" targeting switch is equivalent to "break". Did you mean to use "continue 2"? in /home/cellu295/domains/celluloid-dreams.de/public_html/wp-content/plugins/wordfence/models/block/wfBlock.php on line 570

Warning: "continue" targeting switch is equivalent to "break". Did you mean to use "continue 2"? in /home/cellu295/domains/celluloid-dreams.de/public_html/wp-content/plugins/wordfence/models/block/wfBlock.php on line 573
February 2019 – Celluloid Dreams

Month: February 2019

Joyride – Spritztour (2001) Kritik

Dahls überraschend wirksamer verrückter Trucker-Thriller, sein unterhaltsamstes Angebot seit The Last Seduction, ist ein Geflecht von Zitaten aus Klassikern wie Duel und The Hitcher.

Lewis (Walker) ist ein College-Neuling, dessen Pläne, mit seiner Beinahe-Freundin Venna (Sobieski) quer durch die USA zu fahren, scheitern, als er die Kaution für seinen störenden Bruder Fuller (Zahn) zahlen muss, der sich daraufhin selbst mitnimmt.

Auf Fullers Vorschlag hin kauft das Duo ein altes CB-Funkgerät und amüsiert sich auf dem Weg zu Venna, indem es einem Trucker, “Rusty Nail” (Kimbrough), einen Streich spielt und ihn mit einer falschen Frauenstimme einlädt, sie in einem Motel am Straßenrand zu treffen.

Im schönsten Moment des Films macht Mr. Nail dem ahnungslosen Bewohner ihres Rendezvous-Raums das Ausmaß seiner Wut darüber, übertölpelt worden zu sein, knirschend klar, während sich die Jungs nebenan kauern und die Kamera leer auf ein kitschiges Gemälde an der dünnen Trennwand fixiert.

Solch ein Hitchcock’scher Elan ist jedoch Mangelware. Vergessen Sie Roadkill – “Overkill” wäre ein passenderer Titel, denn Rusty rächt sich, und die Versatzstücke werden auf unwahrscheinliche Versatzstücke gestapelt.