title=
Filmfans online
HOME
NEWS
KINO
FILM
CHARTS
SERVICE
COMMUNITY
Celluloid Dreams
KONTAKT
 /TD>


Kritik suchen erweiterte Suche

0-9 A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

Spider-Man 2

 

Spiderman 2, 2004

 
Poster zu 'Spider-Man 2' kaufen
deutscher Start:2004
Herstellungsland:USA
Regie:Sam Raimi ("Tanz der Teufel")
Drehbuch: Stan Lee (Comics), Steve Ditko (Comics), Michael Chabon, Alfred Gough, David Koepp, Miles Millar, Alvin Sargent
Darsteller:Tobey Maguire, Kirsten Dunst, Alfred Molina, James Franco u.a.
Verleih:

Columbia Tristar
Genre:

Action/Fantasie
Länge:127 Minuten
FSK: ab 12 Jahren
Website:

Link aufrufen

Günstig DVD, Video, Buch oder Soundtrack zu "Spider-Man 2"
DVD zu 'Spider-Man 2' kaufen
Musik zu 'Spider-Man 2' kaufen Musik zu 'Spider-Man 2' kaufen Buch zu 'Spider-Man 2' kaufen
 

Inhalt:


Er wirft wieder seine Netze aus: Spider-Man kehrt endlich zurück auf die große Leinwand! In seinem von Fans in aller Welt bereits heiß erwarteten zweiten Abenteuer trifft der legendäre Superheld auf seinen neuen Gegenspieler - den ebenso genialen wie teuflischen "Doc Ock". Zwei Jahre sind vergangen, seit der sanftmütige Peter Parker seine große Liebe Mary Jane Watson zurücklassen musste, um sich als Spider-Man seinem Credo "Mit großer Macht kommt auch große Verantwortung" zu stellen. Eine Aufgabe, die für Peter zugleich Fluch und Segen bedeutet, denn zwischen seinen beiden Identitäten als die Person Peter Parker und dem Superhelden Spider-Man ist er fortan gezwungen, ein einsames Doppelleben voller Konflikte zu führen. Auch Mary Jane hat ihr Leben inzwischen weiter geführt - ohne Peter. Sie hat eine Karriere als Schauspielerin begonnen und einen neuen Mann an ihrer Seite.

Kritik:


Ich bin erleichtert, „Spider-Man 2“ hat all meine Erwartungen erfüllt und sogar übertroffen. Im Gegensatz zum ersten Teil ist durch Peter Parkers Gegenspieler, Doc Ock alias Dr. Otto Octavius, der Film um einiges düster und härter geworden. Das hatte zufolge, dass dementsprechend die Kämpfe spektakulärer ausfielen, woran Computer und Kameraeinstellungen maßgeblich beteiligt waren. Alleine Doc Ocks Greifarme sind täuschend echt, ganz zu schweigen von Spideys Springeinlagen. Ein Übergang zwischen Animation und Realität ist kaum noch zu bemerken. Daher drückte es einen manchmal schon unbewusst in den Kinosessel, wenn sich unsere rote Spinne durch New Yorker Schluchten schwingt.

Bild 1 zu Spider-Man 2
Spider-Mans Gegenspieler in der zweiten Runden: Dr. Octopus (Alfred Molina)

Die Story um Parkers Liebe zu Mary Jane Watson erreicht nach einer 2 jährigen Wartezeit endlich den erhofften Höhepunkt, denn jetzt muss er sich entscheiden. Entweder Spider-Man oder Mary. Beides funktioniert leider nicht, dass ihm mit der Zeit unmissverständlich klar wird. Dass die Frage, ob Spinne oder Mädchen, nicht so leicht zu beantworten ist, zeigen Kirsten Dunst als MJ und Tobey Maguire im hautengen blauroten Kostüme. Ihr schauspielerisches Können lassen die Figuren sehr emotional wirken. Alleine für Kirsten Dunst ernsten verliebten Blick würde ich alles tun und wenn sie dann, wie im Trailer, haucht „Küss mich!“, ist es um einen geschehen. Durch den Dialog-lastigen Film wurde auch endlich Tante May, gespielt von Rosemary Harris, etwas mehr in den Mittelpunkt gerückt und kann nun ihre Gefühle nach Bens Tod verarbeiten. Das wiederum Peter in eine unausweichliche Situation bringt und ein Geständnis zur Folge hat…. Allgemein bekommt Parker in den 130 Minuten einiges an Last abgenommen und schon ewig erwartete Bekenntnisse sowie Geschehnisse nehmen ihren Lauf.

Bild 2 zu Spider-Man 2
Peter Parkers große Liebe, Mary Jane Watson (Kirsten Dunst).

Erfreulicherweise lässt sich Regisseur Sam Raimi dabei Zeit und spickt die doch tragischen Vorkommnisse mit einigen lustigen Slapstickeinlagen. Allein der Versuch als Reporter und Student ein normales Leben zu führen endet in manch peinlicher Situation. Ein kleiner Kritikpunkt bleibt aber. Alfred Molina ist zwar die perfekte Besetzung des Dr. Otto Octavius, nur den Zwiespalt zwischen Gut und böse ist ihm leider nicht so gut gelungen wie Willem Dafoe alias „Green Goblin“ / Norman Osborn. Das fällt aber nicht weiter ins Gewicht. Der Soundtrack ist wieder ein Genuss für die Sinne und kann sich auch ohne Film hören lassen.

Fazit:


Regisseur Sam Raimi hat mich nicht enttäuscht. „Spider-Man 2“ ist feinste Unterhaltung und für jeden Spinnenfan eine absolute Pflicht den Streifen im Kino zu erleben! Ein dritter Teil wird und muss kommen…
 

Bewertung[?]::

Userbewertung:

Autor:

Tamas

Eingetragen am:

11.07.2004

Aufgerufen:

51054 Mal

Diskutiere über "Spider-Man 2" im Forum

Weitere Kritik:


Eine Vervielfältigung oder Verwendung unserer Kritiken in anderen elektronischen oder gedruckten Publikationen ist ohne unsere ausdrückliche Zustimmung nicht gestattet. Jegliche Zuwiderhandlung bringen wir ohne Wenn und Aber zur Anzeige!




SEITENSUCHE

Web auf CD (lokal)
Anzeigen:
UMFRAGE

Welcher Film aus Mai 2009 gefiel dir am besten?

Simons Geheimnis
17 Again
Der Womanizer
Last House on the Left
Der Junge im gestreiften Pyjama
Zwölf Runden
Nachts im Museum 2
Illuminati
A Boy
Public Enemy No. 1 - Todestrieb
WIR sind Papst!
Ichi - Die blinde Schwertkämpferin
Star Trek
My bloody Valentine 3D
anderer Film

Ergebnis
Archiv
Umfrage vorschlagen
NEWSLETTER
Immer auf den neuesten Stand mit CD...

E-Mailadresse:
eintragen
austragen

VOTE FOR US
MovieNation.de - One Passion, One Nation! - Topliste

zum Seitenanfang
| • Hinweise zum Datenschutz | • Nutzungsbedingungen | • © 2003-2009 Celluloid-Dreams.de |
Sitemap 1 2 3 4
Blu-ray Filme Filmering.at Cineclub.de Bollywoodsbest.de Bolly-wood.de Filmfacts.de Movie-Infos.de Regiecut.de DVD Beilagen DVDimHeft.de