title=
Filmfans online
HOME
NEWS
KINO
FILM
CHARTS
SERVICE
COMMUNITY
Celluloid Dreams
KONTAKT
 /TD>


Kritik suchen erweiterte Suche

0-9 A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

Saw 2

 

Saw 2, 2005

 
Poster zu 'Saw 2' kaufen
deutscher Start:2006
Herstellungsland:USA
Regie:Darren Lynn Bousman ("Identity Lost")
Drehbuch: Darren Lynn Bousman, Leigh Whannell
Darsteller:Donnie Wahlberg, Shawnee Smith, Glenn Plummer u.a.
Verleih:

Kinowelt
Genre:

Horror/Thriller
Länge:93 Minuten
FSK: ab 18 Jahren
Website:

Link aufrufen

Günstig DVD, Video, Buch oder Soundtrack zu "Saw 2"
DVD zu 'Saw 2' kaufen
Musik zu 'Saw 2' kaufen Musik zu 'Saw 2' kaufen Buch zu 'Saw 2' kaufen
 

Inhalt:


Jigsaw (Tobin Bell) lebt! Und er hat sich neue Spiele ausgedacht. Nachdem ein Mordopfer entdeckt wird, an dem Jigsaw deutlich seine Handschrift hinterlassen hat, nimmt Detective Eric Matthews (Donnie Wahlberg) seine Spur auf.

Bild 1 zu Saw 2
Jigsaws spielt auch in „Saw 2“ wieder mit seiner geliebten Clowns-Puppe.

Erstaunlich schnell schafft er es, Jigsaw zu finden – um sofort festzustellen, dass der Fahndungserfolg nur Teil eines mörderischen Spiels ist. Denn das Mastermind hält Metthews´ Sohn Daniel (Erik Knudsen) und sieben weitere Menschen in einem Haus gefangen. Sie haben nur zwei Stunden, um die versteckten Hinweise zu entschlüsseln und der Todesfalle zu entkommen. Und Matthews muss das mörderische Spiel scheinbar ohnmächtig auf einem Videomonitor mit ansehen...

Kritik:


Der zweite Teil eines Horrorfilms muss vor allem eines bieten – mehr Blut. Das fließt in „Saw 2“ fraglos in Strömen, das Herzblut der Macher von „Saw“ ist dafür aber nicht mehr vorhanden. Weil man ganz schnell ganz viel Geld verdienen wollte, hat man einfach ein altes Drehbuch, das thematisch zumindest einigermaßen passt, aus der Schublade geholt und den ursprünglich angedachten Killer durch Jigsaw ersetzt. Für den „Saw“-Fan eine schlechte Nachricht, für mich als „Saw“-Hasser die letzte Hoffnung auf einen besseren zweiten Teil. Aber schon die erste Szene, in der ein Gefangener sein Auge herausschneiden muss, wenn er seinen Kopf nicht in einer „Eisernen Jungfrau“ zerquetscht sehen will, lässt Fans erleichtert durchatmen und mich die Hoffnung in das moderne Horrorkino endgültig verlieren.

Bild 2 zu Saw 2
Das erste Opfer: Der rettende Schlüssel steckt hinter seinem Auge.

Nach dieser „Saw“ Reminiszenz, beginnt die Szenerie im Horrorhaus. Und man ist zumindest kurzfristig positiv überrascht. Die Inszenierung ist bei weitem nicht so eintönig wie im ersten Teil. Auch wenn die Werbe-Vergangenheit von Regisseur Darren Lynn Bousman in den schnellen Schnitten durchscheint, sind die Bilder viel aufregender. Leider gibt es wieder keine durchgängige Spannungsdramaturgie, sondern nur eine unmotivierte Aneinanderreihung von ausgeklügelten Tötungsszenerien. Atmosphärisch ist der Nullpunkt so ziemlich schnell erreicht. Und da die Figuren kein Bisschen sympathisch sind und auf Grund der unterirdisch spielenden Darsteller auch keine Glaubwürdigkeit ausstrahlen, ist auch mitfiebern Fehlanzeige.

Bild 3 zu Saw 2
Man möchte gar nicht wissen, wo die Frau ihre Hände da reingesteckt hat.

Warum ist „Saw 2“ menschenverachtend? Jigsaw ist der Ansicht, dass er über sündige Menschen richten darf. Er gibt ihnen noch eine letzte Chance, ihre Sünden zu büßen, aber dann werden sie auch schon auf perfide Art einen Kopf kürzer gemacht. Die zynische Patchwork-Moral des Killers reicht natürlich nicht, um auch dem Film Fragwürdigkeit vorwerfen zu können. Auch das Jigsaw durch seine gelassene, kultivierte Art beim Zuschauer durchaus Sympathien und Glaubwürdigkeit erntet, reicht noch nicht aus. Dann müsste man nämlich auch „Schweigen der Lämmer“ und „Sieben“ ablehnen, auch hier werden die Killer zeitweise „bewundert“. Aber es gibt einen entscheidenden Unterschied, diese beiden Filme stoßen den Zuschauer zumindest immer mal wieder vom Täter weg und lassen ihn aus der Entfernung über das Geschehen reflektieren. Anthony Hopkins Hannibal Lecter erschreckt durch Kannibalismus und in „Sieben“ wird Kevin Spaceys John Doe dadurch hinterfragt, dass der Zuschauer durch den Schmerz der Identifikationsfigur Brad Pitt und dem Tod der Sympathieträgerin Gwyneth Paltrow auch an die Schattenseiten der Taten erinnert wird. Unter den Gefangenen in „Saw 2“ gibt es aber keine echten Sympathieträger, dem Zuschauer wird stattdessen eingeredet, die Figuren hätten den Tod durchaus verdient. Außerdem bleibt Jigsaw steril, er hat nie eigenhändig einen Menschen getötet, seine Krebskrankheit schiebt ihn sogar in die Ecke eines Opfers. So wird die Figur Jigsaw und damit seine Moral von der Inszenierung, die sich voll in seinen Dienst stellt, glorifiziert und sein Sieg über die Guten als Sieg seiner zynischen Weltsicht über die Menschlichkeit gefeiert.

Bild 4 zu Saw 2
Weil ihnen langweilig ist, spielen die Gefangenen „Hänsel und Gretel“ nach.

Bis hierhin dürfte beim lesen sehr klar geworden sein, dass ich „Saw 2“, wenn auch nicht ganz so grottig wie den ersten Teil, doch sehr schlecht finde. Da es aber mindestens genauso viele Fans wie Gegner des Franchise gibt, möchte ich hier nun noch kurz die überwiegende Meinung derjenigen Pressevorführungs-Besucher zusammenfassen, die „Saw“ gut bis sehr gut finden. Die perfiden Spielereien Jigsaws sind noch zahlreicher und haben wieder zu ungläubigem Staunen geführt. Trotzdem wurde von den meisten die Originalität des ersten Teils vermisst. Das liegt vor allem daran, dass sich die Versuchsanordnung von einem Badezimmer auf ein ganzes Haus ausgeweitet hat. War die Situation der Versuchsobjekte in „Saw“ schon nach einigen Minuten offen gelegt, öffnet sich in „Saw 2“ immer wieder eine neue Tür und eine neue Falle taucht auf. So kann sich der Zuschauer nie ein Bild über das gesamte Spiel machen, das so doch sehr beliebig abläuft.

Fazit:


Auch wenn „Saw 2“ einen Tick interessanter inszeniert ist als der erste Teil, bleibt er immer noch amateurhaft gespielter, menschenverachtender Müll. Aber fairnesshalber sei gesagt: Die Fans der kranken Spiele aus „Saw“ werden auch nach diesem Verriss wissen, was für ein blutiges Fest sie erwartet.
 

Bewertung[?]::

Userbewertung:

Autor:

Christoph

Eingetragen am:

13.12.2005

Aufgerufen:

187580 Mal

Diskutiere über "Saw 2" im Forum

Weitere Kritik:

keine vorhanden


Eine Vervielfältigung oder Verwendung unserer Kritiken in anderen elektronischen oder gedruckten Publikationen ist ohne unsere ausdrückliche Zustimmung nicht gestattet. Jegliche Zuwiderhandlung bringen wir ohne Wenn und Aber zur Anzeige!




SEITENSUCHE

Web auf CD (lokal)
Anzeigen:
UMFRAGE

Welcher Film aus Mai 2009 gefiel dir am besten?

Simons Geheimnis
17 Again
Der Womanizer
Last House on the Left
Der Junge im gestreiften Pyjama
Zwölf Runden
Nachts im Museum 2
Illuminati
A Boy
Public Enemy No. 1 - Todestrieb
WIR sind Papst!
Ichi - Die blinde Schwertkämpferin
Star Trek
My bloody Valentine 3D
anderer Film

Ergebnis
Archiv
Umfrage vorschlagen
NEWSLETTER
Immer auf den neuesten Stand mit CD...

E-Mailadresse:
eintragen
austragen

VOTE FOR US
MovieNation.de - One Passion, One Nation! - Topliste

zum Seitenanfang
| • Hinweise zum Datenschutz | • Nutzungsbedingungen | • © 2003-2009 Celluloid-Dreams.de |
Sitemap 1 2 3 4
Blu-ray Filme Filmering.at Cineclub.de Bollywoodsbest.de Bolly-wood.de Filmfacts.de Movie-Infos.de Regiecut.de DVD Beilagen DVDimHeft.de