title=
Filmfans online
HOME
NEWS
KINO
FILM
CHARTS
SERVICE
COMMUNITY
Celluloid Dreams
KONTAKT
 /TD>


Kritik suchen erweiterte Suche

0-9 A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

Freddy Vs. Jason

 

Freddy Vs. Jason, 2003

 
Poster zu 'Freddy Vs. Jason' kaufen
deutscher Start:2003
Herstellungsland:USA
Regie:Ronny Yu (" The 51st State")
Drehbuch: Mark Swift, Damian Shannon
Darsteller:Robert Englund, Ken Kirzinger, Jason Ritter, Kelly Rowland, Monica Keena u.a.
Verleih:

Warner, New Line Cinema
Genre:

Horror/Splatter
Länge:97 Minuten
FSK: ab 18 Jahren
Website:

Link aufrufen

Günstig DVD, Video, Buch oder Soundtrack zu "Freddy Vs. Jason"
DVD zu 'Freddy Vs. Jason' kaufen
Musik zu 'Freddy Vs. Jason' kaufen Musik zu 'Freddy Vs. Jason' kaufen Buch zu 'Freddy Vs. Jason' kaufen
 

Inhalt:


Freddy Krüger (Robert Englund) ist Komplett in Vergessenheit bei den Kindern der Elm Stress geraten. Doch bekanntlich kann er ohne die Angst der Kleinen nicht aus deren Alpträumen agieren, um sie zu töten. Da kommt ihm die Idee: Er lässt den Serienkiller Jason Vorrhees (Ken Kirzinger) auferstehen und so wieder Angst und Schrecken in die Elm Street einziehen. Die Erinnerung an ihn erwacht erneut und seine Macht gewinnt langsam wieder an Stärke. Doch sein Hilfsmittel Jason wird ihm mit der Zeit langsam lästig und seine Beseitigung schwieriger als gedacht…

Kritik:


Fast in Vergessenheit geraten, holt Regisseur Ronny Yu die Massenmörder der 80er in das 21 Jahrhundert. Na wer wird das wohl sein? Wer hat den Jugendlichen damals das Fürchten gelehrt? Genau, Freddy Krüger und Jason Vorheers. Mit geputzten Klingen und polierter Hockeymaske machen sich Beide wieder auf die Jagd nach Frischfleisch und da es Jason relativ egal ist, was ihm vor die Machete kommt, bildet er ein unfreiwilliges Team mit Freddy. Dieser war nämlich in letzter Zeit nicht mehr wirklich in Kinderträumen vertreten und nutzt das entstellte Waisenkind Vorrhees dazu sich wieder einen Namen unter den Minderjährigen zu machen. Denn ohne Angst hat er wenig Einfluss auf die Realität. Als Opfer bieten sich, wie in jedem Film zuvor von Jason und Freddy, eine Gruppe Jugendlicher, welche mit aller Macht gegen den Schlaf, den Tod und den besagten Seriekillern ankämpfen. „Freddy vs. Jason“ ist ein actiongeladener und mit Coolness behafteter Film. Dennoch sollte man nicht zuviel erwarten. Gegruselt und geschockt wird sich nur noch ein Zartbesaiteter fühlen, aber Fans nicht mehr wirklich. Eher werden Erinnerungen geweckt an die Atmosphäre der guten alten Streifen des jeweiligen Freaks, durch die Einführung zu Anfangs. Besonders gefallen tun mir die Aufmachung, die Kulissenauswahl im Film sowie die Musikuntermalung. Denn Metallgrößen wie Slipknot oder Ill Nino untermalen die Kämpfe zwischen Freddy, Jason und ihren Opfern. Gefreut hat es mich, dass der Original Darsteller, vom Mann mit den 5 Klingen, Robert Englund verpflichtet werden konnte. Denn er selbst ist auch ziemlich in Vergessenheit geraten und erlebt ein kleines Comeback. Natürlich, wie soll es sonst sein, hat man den Splatter nicht vergessen und dies ist auch das Aushängeschild des Duos und das Merkmal für die Alterbeschränkung 18. Überhaupt ein Wunder das es „Freddy vs. Jason“ uncut durch die FSK geschafft hat. So verlieren wieder Einige ihren Kopf, Gliedmaßen oder können den eigenen Mageninhalt unter viel Blutverlust betrachten. Geschichtlich erfährt man nichts Neues, obwohl ich erstmals Mitleid für Jason empfunden habe. Negativer Punkt ist, dass Kinder sich diesmal nicht unter die Opfer bei Freddy einreihen, dafür aber lästiger Humor, der die Atmosphäre manchmal zerstört. Ich denke aber Ersteres wäre zu hart gekommen und ein Kinoeinzug wäre damit unmöglich gewesen.

Fazit:


„Freddy vs. Jason“ ist trotz kleiner Schwächen zu empfehlen und für Fans, die Ihre Kultfiguren nochmals im Einsatz sehen möchten, ein Muss. Jedenfalls ein guter Abschluss (hoffentlich) der Filmserie von Freddy Krüger und Jason Vorrhees.
 

Bewertung[?]::

Userbewertung:

Autor:

Tamas

Eingetragen am:

29.11.2003

Aufgerufen:

11918 Mal

Diskutiere über "Freddy Vs. Jason" im Forum

Weitere Kritik:

keine vorhanden


Eine Vervielfältigung oder Verwendung unserer Kritiken in anderen elektronischen oder gedruckten Publikationen ist ohne unsere ausdrückliche Zustimmung nicht gestattet. Jegliche Zuwiderhandlung bringen wir ohne Wenn und Aber zur Anzeige!




SEITENSUCHE

Web auf CD (lokal)
Anzeigen:
UMFRAGE

Welcher Film aus Mai 2009 gefiel dir am besten?

Simons Geheimnis
17 Again
Der Womanizer
Last House on the Left
Der Junge im gestreiften Pyjama
Zwölf Runden
Nachts im Museum 2
Illuminati
A Boy
Public Enemy No. 1 - Todestrieb
WIR sind Papst!
Ichi - Die blinde Schwertkämpferin
Star Trek
My bloody Valentine 3D
anderer Film

Ergebnis
Archiv
Umfrage vorschlagen
NEWSLETTER
Immer auf den neuesten Stand mit CD...

E-Mailadresse:
eintragen
austragen

VOTE FOR US
MovieNation.de - One Passion, One Nation! - Topliste

zum Seitenanfang
| • Hinweise zum Datenschutz | • Nutzungsbedingungen | • © 2003-2009 Celluloid-Dreams.de |
Sitemap 1 2 3 4
Blu-ray Filme Filmering.at Cineclub.de Bollywoodsbest.de Bolly-wood.de Filmfacts.de Movie-Infos.de Regiecut.de DVD Beilagen DVDimHeft.de