title=
Filmfans online
HOME
NEWS
KINO
FILM
CHARTS
SERVICE
COMMUNITY
Celluloid Dreams
KONTAKT
 /TD>


Kritik suchen erweiterte Suche

0-9 A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

Ein Schatz zum Verlieben

 

Fool’s Gold, 2008

 
Poster zu 'Ein Schatz zum Verlieben' kaufen
deutscher Start:2008
Herstellungsland:USA
Regie:Andy Tennant ("Hitch")
Drehbuch: Andy Tennant, John Claflin, Daniel Zelman u.a.
Darsteller:Kate Hudson, Mathew McConaughey, Donald Sutherland u.a.
Verleih:

Warner Bros. Pictures
Genre:

Abenteuer/Komödie/Romanze/Thriller
Länge:112 Minuten
FSK: ab 12 Jahren
Website:

Link aufrufen

Günstig DVD, Video, Buch oder Soundtrack zu "Ein Schatz zum Verlieben"
DVD zu 'Ein Schatz zum Verlieben' kaufen
Musik zu 'Ein Schatz zum Verlieben' kaufen Musik zu 'Ein Schatz zum Verlieben' kaufen Buch zu 'Ein Schatz zum Verlieben' kaufen
 

Inhalt:


Der verrückte Schatzsucher Ben „Finn“ Finnegan ist ganz versessen darauf, den Schatz Queen’s Dowry zu findne, der im Jahre 1715 unterging. Eigentlich hat er auch eine Frau, die genauso viel Interesse daran hat, aber sie ist den Irrsinn ihres Mannes satt. Also lässt sie sich von ihm scheiden. Um sein Vorhaben finanzieren zu können lässt er sich mit dem Gangster-Rapper Bigg Bunny ein, der ihm schon bald nach dem Leben trachtet. Natürlich will Bunny den Schatz für sich allein. Doch dann kommt „Finn“ ganz unverhofft doch noch seine Ex-Frau zu Hilfe...

Kritik:


Da denkt man sich, Kate Hudson und Mathew McConaughey in den Hauptrollen? Die Beiden haben doch schon in „Wie werd ich ihn los in 10 Tagen“ überzeugt! Dann wird das wohl in „Ein Schatz zum Verlieben“ auch so sein. Weit gefehlt! Einen so schlechten Film hatte ich jedenfalls nicht erwartet. Eigentlich war ich auf eine amüsante Liebeskomödie gespannt, aber …


Es fängt schon mit dem Titel an: Wieso heißt der Film „Ein Schatz zum Verlieben“? Klar, es geht um einen Schatz. Ja, die Hauptfiguren haben sich auch ineinander verliebt. Aber das geschah schon vor der eigentlichen Handlung des Films! Sie lassen sich am Anfang scheiden, obwohl sich „Finn“ und Tess noch immer lieben und heiraten am Ende noch einmal. Außer ein paar Blicken zwischen den Beiden geschieht nicht viel, das auf Verlieben hindeutet. Die Liebe existierte nun einmal schon vorher - nichts mit Verlieben beim Schatzsuchen. Also ergibt dieser Titel für mich keinen Sinn. „Auch blinde Hühner finden Schätze“ oder „Schatzsuche für Dumme“ hätte besser gepasst.

Bild 1 zu Ein Schatz zum Verlieben
Immer schön dirkutieren! Dann kommt keiner drauf, dass ihr noch aufeinander steht.

Dann ist da die Sache mit dem Sponsoring der Schatzsuche. Man(n) lässt sich natürlich – vertrottelt wie man(n) ist – auf einen kaltblütigen Mörder-Rapper ein. Der versucht dann auch prompt „Finn“ umzubringen – einmal – zweimal – dreimal - … leider gelingt es ihm nie. Dann wäre der Film vielleicht doch noch unerwartet und gut geworden! Nach dem Rapper findet sich ein Millionär, auf dessen Yacht Tess Stewardess war, mit einer verwöhnten dummen Göre als Sponsor. Der alte Mann geht mit auf Schatzsuche und natürlich wird das reiche Dummchen dann die Retterin, als es drauf ankommt. Alles so absurd und primitiv! Eigentlich konnte ich den Film nur aushalten, weil ich über die Dämlichkeit der Figuren lachen musste, um nicht darüber zu heulen.

Bild 2 zu Ein Schatz zum Verlieben
Ach, da ist ja das Dummchen...

Auch die Action-Szenen – und davon gab es mehr als genug – waren nur absurd und nicht gut. Man(n) jagt ja auch mir einem Schlauchboot einem vom Wind erfassten Hut nach, nimmt eine Welle wie beim Surfen mit und springt dann in die Höhe um ihn zu fangen – man(n) fängt ihn auch noch! Tja und dann wird man(n) von einem Motorboot überfahren und trägt nicht einmal einen Kratzer davon. Das ist nur eine dieser primitiven Szenen, die eigentlich aufregend und interessant erscheinen sollten, mich allerdings nur langweilten. Ich weiß nicht, wie oft ich „Ich glaub’s ja nicht!“ oder „Nee, oder?!“ gedacht habe.

Dialoge, die eigentlich witzig sein sollten erregten bei mir nur Mitleid – mit dem Zuschauer und den Schauspielern. Allerdings sind Letztere ja selber daran schuld, das sie bei so etwas mitspielen. Ich habe schon lange keinen so hohlen Film mehr gesehen! Und dabei hätte man aus der Idee, dem Grundkonzept so viel machen können. Schade um die Zeit, die dafür verschwendet wurde.

Fazit:


Zu abgedreht und skurril für meinen Geschmack. Man könnte auch einfach „hirnlos“ sagen.
 

Bewertung[?]::

Userbewertung:

Autor:

Kathi

Eingetragen am:

14.03.2009

Aufgerufen:

15974 Mal

Diskutiere über "Ein Schatz zum Verlieben" im Forum

Weitere Kritik:

keine vorhanden


Eine Vervielfältigung oder Verwendung unserer Kritiken in anderen elektronischen oder gedruckten Publikationen ist ohne unsere ausdrückliche Zustimmung nicht gestattet. Jegliche Zuwiderhandlung bringen wir ohne Wenn und Aber zur Anzeige!




SEITENSUCHE

Web auf CD (lokal)
Anzeigen:
UMFRAGE

Welcher Film aus Mai 2009 gefiel dir am besten?

Simons Geheimnis
17 Again
Der Womanizer
Last House on the Left
Der Junge im gestreiften Pyjama
Zwölf Runden
Nachts im Museum 2
Illuminati
A Boy
Public Enemy No. 1 - Todestrieb
WIR sind Papst!
Ichi - Die blinde Schwertkämpferin
Star Trek
My bloody Valentine 3D
anderer Film

Ergebnis
Archiv
Umfrage vorschlagen
NEWSLETTER
Immer auf den neuesten Stand mit CD...

E-Mailadresse:
eintragen
austragen

VOTE FOR US
MovieNation.de - One Passion, One Nation! - Topliste

zum Seitenanfang
| • Hinweise zum Datenschutz | • Nutzungsbedingungen | • © 2003-2009 Celluloid-Dreams.de |
Sitemap 1 2 3 4
Blu-ray Filme Filmering.at Cineclub.de Bollywoodsbest.de Bolly-wood.de Filmfacts.de Movie-Infos.de Regiecut.de DVD Beilagen DVDimHeft.de