title=
Filmfans online
HOME
NEWS
KINO
FILM
CHARTS
SERVICE
COMMUNITY
Celluloid Dreams
KONTAKT
 /TD>


Kritik suchen erweiterte Suche

0-9 A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

Down with Love - Zum Teufel mit der Liebe!

 

Down with Love, 2003

 
Poster zu 'Down with Love - Zum Teufel mit der Liebe!' kaufen
deutscher Start:2003
Herstellungsland:USA
Regie:Peyton Reed ("Girls United")
Drehbuch: Eve Ahlert, Dennis Drake
Darsteller:Renée Zellweger, Ewan McGregor, David Hyde Pierce, Sarah Paulson, Tony Randall u.a.
Verleih:

Twentieth Century Fox
Genre:

Komödie
Länge:101 Minuten
FSK: ab 0 Jahren
Website:

Link aufrufen

Günstig DVD, Video, Buch oder Soundtrack zu "Down with Love - Zum Teufel mit der Liebe!"
DVD zu 'Down with Love - Zum Teufel mit der Liebe!' kaufen
Musik zu 'Down with Love - Zum Teufel mit der Liebe!' kaufen Musik zu 'Down with Love - Zum Teufel mit der Liebe!' kaufen Buch zu 'Down with Love - Zum Teufel mit der Liebe!' kaufen
 

Inhalt:


Zeitschriften-Schreiber und Frauenheld Catcher Block (Ewan McGregor) wettet mit seinem Chefredakteur Peter MacMannus (David Hyde Pierce), dass er die Autorin des feministischen Bestsellers "Down with Love", Barbara Novak (Renee Zellweger), "inkognito" verführen und anschließend einen Sensationsartikel veröffentlichen kann, in welchem er belegt, dass auch Barbara in ihrem Herzen ein hochromantische Frau ist. Er ahnt nicht, dass Barbaras Verlegerin Vikki Hiller (Sarah Paulson) ein Interview zwischen ihm und Barbara Novak geplant hat. Die Verwicklungen nehmen ihren Lauf...

Kritik:


Schon ganz zu Beginn des Films, wenn das seit Jahrzehnten nicht mehr gesehene CinemaScope Logo über die Leinwand hüpft, ahnt man, dass hier der Versuch unternommen wird, eine Komödie ganz im Stil der so genannten "Screwball" Filme der 60er Jahre abzuliefern. Die intensiven Farben, die riesigen Sets, voll gestellt mit Möbeln und anderen Memorabilia der Post-Kennedy Ära, der Einsatz der Split-Screen-Technik bei Telefonaten, die sexuell anzüglichen Andeutungen und Aktionen, die eigentlich keine sind... All dies lässt tatsächlich den Eindruck entstehen, man schaut eine der in den 60er Jahren so unglaublich erfolgreichen Screwball-Komödien wie "Bettgeflüster" mit Doris Day und Rock Hudson in den Hauptrollen und nicht einen mit State-of-the-Art Technik produzierten Film aus dem Jahr 2003.

Bild 1 zu Down with Love
Catcher Block (Ewan McGregor) will Barbara Novak (Renée Zellweger).

Nun sind Ewan McGregor und Rene Zellweger nicht Rock Hudson und Doris Day, und auch Sarah Paulson und David Hyde Pierce können den offensichtlichen Vorbildern ihrer Rollen, Lauren Bacall und Tony Randall (welcher übrigens eine Nebenrolle als Vorstandsvorsitzender ausfüllt), sicher nicht das Wasser reichen, aber müssen sie das? Die Unbeschwertheit und gleichzeitig die Verklemmtheit der Screwball-Komödien wird man nie wirklich kopieren können, da sie ein Produkt der Zeit waren; die Hauptdarsteller dieses Films allerdings geben ihr bestes, um eine Hommage an eben diese Zeit entstehen zu lassen. Niemand wird die große Doris Day wirklich jemals in den Schatten stellen oder ihr auch nur das Wasser reichen können.

Bild 2 zu Down with Love
Ist Barbara (Renée Zellweger) nicht schuckelig?

Rene Zellweger aber mit ihrer naiven Unschuld und den weit aufgerissenen Augen kommt in "Down with Love" aber zumindest recht nah. Man merkt deutlich, wieviel Spaß die Darsteller bei der Produktion des Films gehabt haben müssen. "Down with Love" erinnert an eine Zeit, in der die Rollen der Geschlechter in der Gesellschaft klarer definiert waren und die Überwindung dieser Rollen Phantasie und Abenteuerlust erforderte. Eine bessere Zeit? Wahrscheinlich nicht, wobei dies jeder für sich selbst entscheiden sollte.

Fazit:


"Down with Love" macht Spaß. Nicht mehr, aber eben auch nicht weniger. Weder wird eine wichtige Aussage transportiert, noch sind die schauspielerischen Leistungen so gut, dass sie allein den kinobesuch rechtfertigen. Aber der Film macht eindeutig Spaß. Wer die "Screwball" Komödien der 60er Jahre mag, wird begeistert sein. Alle anderen werden sicher einen unterhaltsamen Filmabend erleben. Ich für meinen Teil liebe die "Screwball" Komödien und kann "Down with Love" deswegen nur wärmstens empfehlen.
 

Bewertung[?]::

Userbewertung:

Autor:

Jens

Eingetragen am:

27.12.2003

Aufgerufen:

7724 Mal

Diskutiere über "Down with Love - Zum Teufel mit der Liebe!" im Forum

Weitere Kritik:

keine vorhanden


Eine Vervielfältigung oder Verwendung unserer Kritiken in anderen elektronischen oder gedruckten Publikationen ist ohne unsere ausdrückliche Zustimmung nicht gestattet. Jegliche Zuwiderhandlung bringen wir ohne Wenn und Aber zur Anzeige!




SEITENSUCHE

Web auf CD (lokal)
Anzeigen:
UMFRAGE

Welcher Film aus Mai 2009 gefiel dir am besten?

Simons Geheimnis
17 Again
Der Womanizer
Last House on the Left
Der Junge im gestreiften Pyjama
Zwölf Runden
Nachts im Museum 2
Illuminati
A Boy
Public Enemy No. 1 - Todestrieb
WIR sind Papst!
Ichi - Die blinde Schwertkämpferin
Star Trek
My bloody Valentine 3D
anderer Film

Ergebnis
Archiv
Umfrage vorschlagen
NEWSLETTER
Immer auf den neuesten Stand mit CD...

E-Mailadresse:
eintragen
austragen

VOTE FOR US
MovieNation.de - One Passion, One Nation! - Topliste

zum Seitenanfang
| • Hinweise zum Datenschutz | • Nutzungsbedingungen | • © 2003-2009 Celluloid-Dreams.de |
Sitemap 1 2 3 4
Blu-ray Filme Filmering.at Cineclub.de Bollywoodsbest.de Bolly-wood.de Filmfacts.de Movie-Infos.de Regiecut.de DVD Beilagen DVDimHeft.de