title=
Filmfans online
HOME
NEWS
KINO
FILM
CHARTS
SERVICE
COMMUNITY
Celluloid Dreams
KONTAKT
 /TD>


Kritik suchen erweiterte Suche

0-9 A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

Die Bourne Verschwörung

 

The Bourne Supremacy, 2004

 
Poster zu 'Die Bourne Verschwörung' kaufen
deutscher Start:2004
Herstellungsland:USA
Regie:Paul Greengrass
Drehbuch: Robert Ludlum, Tony Gilroy
Darsteller:Matt Damon, Franka Potente, Joan Allen, Tomas Arana, Brian Cox u.a.
Verleih:

UIP
Genre:

Abenteuer/Action/Drama/Thriller
Länge:108 Minuten
FSK: ab 12 Jahren
Website:

Link aufrufen

Günstig DVD, Video, Buch oder Soundtrack zu "Die Bourne Verschwörung"
DVD zu 'Die Bourne Verschwörung' kaufen
Musik zu 'Die Bourne Verschwörung' kaufen Musik zu 'Die Bourne Verschwörung' kaufen Buch zu 'Die Bourne Verschwörung' kaufen
 

Inhalt:


An sich wollte Jason Bourne (Matt Damon) nur in Frieden mit seiner großen Liebe Marie Kreutz (Franka Potente) in einem entlegenen Winkel in Goa leben. Doch dann läuft eine CIA-Operation in Berlin schief, es gibt zwei Tote und Hinweise deuten auf Jason als Täter hin. Darauf bricht der Terror wieder auf schmerzliche Weise in Jasons Leben ein. Von der CIA verfolgt fasst Jason einen Entschluss: Er will mit Hilfe seiner früheren Agentenkenntnisse zurückschlagen...

Kritik:


Ich bin eigentlich ein Fan der einsamen Helden, doch die Betonung liegt auf eigentlich. Sollte dieser nämlich rund zwei Stunden extrem wortkarg agieren, kann ich mich nur noch bedingt mit ihm anfreunden. Ein großes Manko, dass an der Fortsetzung von „Die Bourne Identität“ nagt. Matt Damon, in der Hauptrolle, kann sich bequem zurücklehnen, denn wirkliches Schauspieltalent brauch man für Jason Bourne nicht. Grimmiges Aussehen, ab und an etwas berührtes Schlucken und jeder kann in „Die Bourne Verschwörung“ überzeugen. Das hat zu Folge, dass es mir jedenfalls egal war ob Jason nun drauf geht oder sich gegen die dunklen Machenschaften zu Wehr setzen kann. Man bekommt ab der ersten Minute keinen richtigen Zugang zu ihm, auch wenn einem der erste Teil bekannt ist. Wie auch, wenn ¾ des Filmes nur physikalische, aber keine verbale Aktionen von Jason ausgehen. Da ist nur beobachten angesagt und das war mir spätestens nach der ersten Hälfte des Filmes zu langweilig.

Bild 1 zu Die Bourne Verschwörung
Jason Bourne (Matt Damon) lässt lieber Taten statt Worte folgen.

Die Story ist ein solider Agententhriller ohne Ecken und Kanten. Im Grunde gäbe es kaum etwas daran auszusetzen, aber durch den ermüdeten Hauptcharakter ist sie nicht wirklich hilfreich um etwas Spannung in die Geschichte zu bringen. Dafür strotz das Drehbuch nur so vor minutenlangen Verfolgungsjagden, die wirklich fast super wären, aber nur fast! Ich wollte nämlich nicht Seekrank aus dem Kino torkeln. Die Kameraführung ist wirklich kaum zumutbar für schwache Mägen. Ständiges Gewackel und schnelle Schwenks führten nur dazu, dass ich nicht mehr wusste wo oben und unten war. Ins besonders bei den Autocrashs gegen Ende des Films.

Bild 2 zu Die Bourne Verschwörung
Pamela Landy (Joan Allen) jagt Jason Bourne unerbittlich.

Es gibt aber auch durchaus positive Dinge zu erwähnen. Endlich wurde Deutschland, bzw. hier Berlin mal gut in Szene gesetzt, obwohl ich mich als Zuschauer in amerikanischen Städten wohler fühle. Vielleicht die Macht der Gewohnheit? Unsere Heimat ist also durchaus eine attraktive Location für Hollywood und es ist ganz witzig anzusehen, wenn mal die deutsche Polizei mit auf dem Plan tritt.

Bild 3 zu Die Bourne Verschwörung
Marie (Franka Potente) hat diesmal nur einen kurzen Auftritt.

Die Action und Stunteinlagen sind klasse umgesetzt worden und begeistern. Jedoch leidet manchmal der Realismus im Bezug auf mögliche Verletzungen. Aber das Filmfiguren oft dagegen resident sind, bewies Bruce Willis in der „Stirb Langsam“-Triologie zu genüge.

Fazit:


„Die Bourne Verschwörung“ ist für einen Kinobesuch definitiv nicht zu empfehlen. Alte Filmhasen werden gelangweilt dreinschauen und sollten sich nur bei absolutem Interesse, wie es mit Jason nach dem ersten Teil weiter geht, zwei Stunden Zeit nehmen. Regisseur Paul Greengrass präsentiert eine passable Fortsetzung mit einigen Schwächen.
 

Bewertung[?]::

Userbewertung:

Autor:

Tamas

Eingetragen am:

27.10.2004

Aufgerufen:

10862 Mal

Diskutiere über "Die Bourne Verschwörung" im Forum

Weitere Kritik:

keine vorhanden


Eine Vervielfältigung oder Verwendung unserer Kritiken in anderen elektronischen oder gedruckten Publikationen ist ohne unsere ausdrückliche Zustimmung nicht gestattet. Jegliche Zuwiderhandlung bringen wir ohne Wenn und Aber zur Anzeige!




SEITENSUCHE

Web auf CD (lokal)
Anzeigen:
UMFRAGE

Welcher Film aus Mai 2009 gefiel dir am besten?

Simons Geheimnis
17 Again
Der Womanizer
Last House on the Left
Der Junge im gestreiften Pyjama
Zwölf Runden
Nachts im Museum 2
Illuminati
A Boy
Public Enemy No. 1 - Todestrieb
WIR sind Papst!
Ichi - Die blinde Schwertkämpferin
Star Trek
My bloody Valentine 3D
anderer Film

Ergebnis
Archiv
Umfrage vorschlagen
NEWSLETTER
Immer auf den neuesten Stand mit CD...

E-Mailadresse:
eintragen
austragen

VOTE FOR US
MovieNation.de - One Passion, One Nation! - Topliste

zum Seitenanfang
| • Hinweise zum Datenschutz | • Nutzungsbedingungen | • © 2003-2009 Celluloid-Dreams.de |
Sitemap 1 2 3 4
Blu-ray Filme Filmering.at Cineclub.de Bollywoodsbest.de Bolly-wood.de Filmfacts.de Movie-Infos.de Regiecut.de DVD Beilagen DVDimHeft.de