title=
Filmfans online
HOME
NEWS
KINO
FILM
CHARTS
SERVICE
COMMUNITY
Celluloid Dreams
KONTAKT
 /TD>


Kritik suchen erweiterte Suche

0-9 A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

Collateral

 

Collateral, 2004

 
Poster zu 'Collateral' kaufen
deutscher Start:2004
Herstellungsland:USA
Regie:Michael Mann ("The Insider")
Drehbuch: Stuart Beattie
Darsteller:Tom Cruise, Jamie Foxx, Jada Pinkett Smith, Mark Ruffalo, Peter Berg u.a.
Verleih:

DreamWorks Pictures
Genre:

Action/Drama/Thriller
Länge:120 Minuten
FSK: ab 16 Jahren
Website:

Link aufrufen

Günstig DVD, Video, Buch oder Soundtrack zu "Collateral"
DVD zu 'Collateral' kaufen
Musik zu 'Collateral' kaufen Musik zu 'Collateral' kaufen Buch zu 'Collateral' kaufen
 

Inhalt:


Der Taxifahrer Max (Jamie Foxx) kutschiert nun schon seit 12 Jahren Fahrgäste durch Los Angeles, im Hinterkopf jedoch werkelt er an seinem Traum, er möchte einen luxuriösen Limousinenservice eröffnen. Sein Arbeitstag verläuft gradlinig wie jeder andere, doch auch etwas Erfreuliches passiert, er lernt während einer Fahrt eine attraktive Anwältin (Jada Pinkett Smith) kennen, die ihm daraufhin ihre Visitenkarte zusteckt.

Bild 1 zu Collateral
Taxifahrer Max (Jamie Foxx)

Das routinierte Leben des zuvorkommenden und disziplinierten Max soll sich aber in dieser Nacht schlagartig ändern, als Vincent (Tom Cruise) in sein Taxi steigt und dieses für 600 Dollar in seine Dienste einbindet. Dieser Fahrgast ist allerdings kein geschäftstüchtiger Immobilienmakler, wie er es zunächst vorgibt, sondern ein kaltblütiger Auftragskiller. Das wird Max unmittelbar klar, als eine Leiche direkt auf seinem Taxidach landet und ihn unweigerlich in die Geschehnisse einbezieht.

Bild 2 zu Collateral
Auftragskiller Vincent (Tom Cruise)

Vincent streift fortan unaufhaltsam durchs nächtliche L.A., während Max ihn zu den Aufenthaltsorten der jeweiligen Zielperson chauffieren muss und nebenbei nichts unversucht lässt, um das Mordtreiben zu sabotieren und somit ein frühzeitiges Ende einzuleiten. Doch Vincent lässt sich durch nichts und niemandem aus seinem Konzept und schon gar nicht von seinem Auftrag abbringen. Dass dabei auch die Polizei und das FBI irgendwann Lunte riechen ist klar und bringt die brenzlige Situation weiter ins Rollen...

Kritik:


Brennpunkt L.A., die Zutaten des neuen Actionthrillers von Regisseur Michael Mann sind schlicht und einfach: Ein Taxi, ein Fahrer, ein Auftrag und ein Hitman.

Bild 3 zu Collateral
Gefährlicher Fahrgast: Max (Jamie Foxx) kutschiert Vincent (Tom Cruise)

Dass Taxis in Kinofilmen eine tragende Rolle spielen, ist nichts Neues. Bereits Großmeister Martin Scorsese baute das Taxi als Dreh- und Angelpunkt der Charaktervertiefung geschickt in seinen Kultstreifen "Taxi Driver" ein, auch Jim Jarmusch entführte den Zuschauer mit seinem Klassiker "Night on Earth" in das furiose Innenleben von Taxis in fünf Großstädten bei Nacht.

Bild 4 zu Collateral
Vincent (Tom Cruise) bei seiner tödlichen Arbeit.

Kein Wunder, wünschte sich der Drehbuchautor (Stuart Beattie) Robert De Niro, den "Taxi Driver" schlechthin, als Besetzung für die Rolle von Max; jedoch wollte man einen Jüngeren und entschied sich für den noch etwas unerprobten Jamie Foxx. Auch für die Rolle des Profikillers Vincent waren Filmgrößen wie Russell Crowe, Edward Norton oder Colin Farrel im Gespräch.

Bild 5 zu Collateral
Sexy Anwältin Annie (Jada Pinkett Smith)

Über die schlussendliche Cast war ich nicht besonders erfreut, denn die Konfrontation zwischen Tom Cruise, zum ersten mal als waschechter Bösewicht vor der Kamera, und Jamie Foxx als sein Gegenspieler konnte ich mir nicht sehr spannungsgeladen ausmalen. Ich wurde eines Besseren belehrt. Cruise und Foxx agieren makellos und harmonieren vorbildlich, sodass der Film hauptsächlich durch die gelungene Darstellerleistung und den unterhaltsamen Dialogen der beiden Hauptakteure überzeugt.

Bild 6 zu Collateral
Hat der Mann überhaupt ein Gewissen?

Die Irrfahrt wird zu ca. 80% mit der Digitalkamera eingefangen, was das Gefühl vermittelt, dem Geschehen nahe zu sein. Die Bilder die dabei entstehen, während Max und Vincent durchs nächtliche L.A. ziehen, sind wahrlich ein Augenschmaus und bieten die perfekte Abwechslung zu den rasanten Actionszenen, zudem entzückt die abwechslungsreiche Musik von James Howard Newton bei jeder Szene.

Fazit:


Eine gelungene Taxifahrt die uns Michael Mann mit „Collateral“ spendiert. Der Zuschauer wird für eine Nacht in die facettenreiche Stadt Los Angeles entführt und bei Sonneaufgang in sein eigenes Leben entlassen. Eines der Filmhighlights des Jahres 2004.
 

Bewertung[?]::

Userbewertung:

Autor:

Mr. Blonde

Eingetragen am:

05.10.2004

Aufgerufen:

14840 Mal

Diskutiere über "Collateral" im Forum

Weitere Kritik:

keine vorhanden


Eine Vervielfältigung oder Verwendung unserer Kritiken in anderen elektronischen oder gedruckten Publikationen ist ohne unsere ausdrückliche Zustimmung nicht gestattet. Jegliche Zuwiderhandlung bringen wir ohne Wenn und Aber zur Anzeige!




SEITENSUCHE

Web auf CD (lokal)
Anzeigen:
UMFRAGE

Welcher Film aus Mai 2009 gefiel dir am besten?

Simons Geheimnis
17 Again
Der Womanizer
Last House on the Left
Der Junge im gestreiften Pyjama
Zwölf Runden
Nachts im Museum 2
Illuminati
A Boy
Public Enemy No. 1 - Todestrieb
WIR sind Papst!
Ichi - Die blinde Schwertkämpferin
Star Trek
My bloody Valentine 3D
anderer Film

Ergebnis
Archiv
Umfrage vorschlagen
NEWSLETTER
Immer auf den neuesten Stand mit CD...

E-Mailadresse:
eintragen
austragen

VOTE FOR US
MovieNation.de - One Passion, One Nation! - Topliste

zum Seitenanfang
| • Hinweise zum Datenschutz | • Nutzungsbedingungen | • © 2003-2009 Celluloid-Dreams.de |
Sitemap 1 2 3 4
Blu-ray Filme Filmering.at Cineclub.de Bollywoodsbest.de Bolly-wood.de Filmfacts.de Movie-Infos.de Regiecut.de DVD Beilagen DVDimHeft.de