title=
Filmfans online
HOME
NEWS
KINO
FILM
CHARTS
SERVICE
COMMUNITY
Celluloid Dreams
KONTAKT
 /TD>


Kritik suchen erweiterte Suche

0-9 A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

30 über Nacht

 

13 Going On 30, 2004

 
Poster zu '30 über Nacht' kaufen
deutscher Start:2004
Herstellungsland:USA
Regie:Gary Winick ("Alle lieben Oscar")
Drehbuch: Josh Goldsmith, Cathy Yuspa
Darsteller:Jennifer Garner, Mark Ruffalo, Shana Dowdeswell, Jack Salvatore Jr. u.a.
Verleih:

Columbia TriStar Home Entertainment
Genre:

Drama/Fantasie/Komödie/Romanze
Länge:98 Minuten
FSK: ab 0 Jahren
Website:

Link aufrufen

Günstig DVD, Video, Buch oder Soundtrack zu "30 über Nacht"
DVD zu '30 über Nacht' kaufen
Musik zu '30 über Nacht' kaufen Musik zu '30 über Nacht' kaufen Buch zu '30 über Nacht' kaufen
 

Inhalt:


Es ist 1987: Jenna Rinks (Christa B. Allen) 13. Geburtstag steht vor der Tür. Aber Jenna ist frustriert: Ihre Eltern gehen ihr auf die Nerven, die angesagte Highschool-Clique "Six Chicks" ignoriert sie und ihr Traumboy kennt nicht einmal ihren Namen. Das muss sich ändern: Nicht länger damit zufrieden, die Zeit nur mit ihrem besten Freund und Außenseiter Matt Flamhaff (Sean Marquette) zu verbringen, lädt sie die "Six Chicks" zu ihrer Geburtstagsparty ein. Doch die wird ein Desaster - und Jenna zutiefst gedemütigt, als sie sich für das Spiel "Sieben Minuten im Himmel" in den Schrank einschließen muss, während sich alle anderen aus dem Staub machen. Allein in ihrem unfreiwilligen Versteck formuliert Jenna einen Herzenswunsch: Sie will auf der Stelle dreißig sein - und endlich cool.

Bild 1 zu 30 über Nacht
Der 13-jährige Matt ist sehr bemüht um seine beste Freundin Jenna.

Am nächsten Morgen erwacht Jenna (Jennifer Garner) im Jahr 2004 - im schicksten Appartement Manhattans und im Körper einer schönen und erfolgreichen Redakteurin des Hochglanz-Magazins "Poise". Jenna hat über Nacht alles, was sie sich immer gewünscht hat. Die Sache hat nur einen Haken: Im Inneren ist sie immer noch 13 - und sie hat keine Ahnung, wie das alles passiert ist.

Bild 2 zu 30 über Nacht
So schnell kann es gehen: Jenna mit 30 Jahren - eine Augenweide, oder?

Und so schnell, wie sie von ihrem neuen Glamour-Leben begeistert ist, erkennt sie auch, dass jemand fehlt - ihr bester Freund (Mark Ruffalo). Als sie den ausfindig macht, stellt sich heraus, dass sie mit dem mittlerweile ausgesprochen attraktiven Fotografen Matt nicht länger befreundet ist - und dass sie in ihrem Traum eine entscheidende Sache vergessen hat ... bekommt jetzt die erste Liebe eine zweite Chance?

Kritik:


„30 über Nacht“ erzählt wie viele unzählige Filme zuvor eine Geschichte, die das Leben eher selten schreibt. Doch nicht immer spricht etwas dagegen, sich fernab des Realismus knapp zwei Stunden der konstruierten Welt Hollywoods hin zu gegeben. Besonders dann nicht, wenn eine zauberhafte Jennifer Garner („Elektra“, „Alias“) die Hauptrolle der 13 jährigen Jenna Rink mit dem Körper einer Anfang 30 Jährigen darstellt und Andy Serkis („Herr der Ringe-Triologie (Gollum)“) seinen Schatz gegen das Magazin „Poise“ eintauscht. Der Mann mit den faszinierenden blauen Augen ist nämlich auch als Schauspieler ohne animiertes Monsterkostüm fähig eine Figur darzustellen, obwohl Richard Kneeland kein hohes Maß an Talent erfordert. Ich gestehe, Jennifer Garner betört uns Männern geradewegs durch ihren Schmollmund und dem süßen Lächeln. Unbewusst drängt sich hier der männliche Instinkt auf und man muss einfach jede Sekunde genießen. Sie spielt ihre Rolle so liebevoll und mit einem herzerwärmenden Mimikspiel, dass es einem Freude bereitet die - zugegebenermaßen - vorhersehbaren Ereignisse, in welche sie unentwegt stolpert, schmunzelnd zu verfolgen. Dem kompletten Cast ist es zu verdanken, dass die eigentlich ausgelutschte Handlung Spaß beim zuschauen bereitet.

Bild 3 zu 30 über Nacht
Jennas Träume sind endlich in Erfüllung gegangen. Doch der Schein trügt...

Die Geschichte über den Körpertausch, also die Verwandlung vom Kind zum Erwachsenen, war schon öfters beliebte Grundlage für etliche Filme, zuletzt in „Freaky Friday - Ein voll verrückter Freitag“, und wird auch noch in ferner Zukunft Verwendung finden. Warum? Ich denke, es sprechen uns nun einmal die gezeigten Situationen von Liebe und Unterdrückung an. Wie zum Beispiel der erste Kuss oder die etlichen peinlichen Erlebnisse in der Pubertät, sowie bei dem einen oder anderen die schlechten Erfahrungen in der Schule. Nichts liebt der Zuschauer mehr als kleine Helden, die Zicken oder Schlägern das Handwerk legen, bzw. sich aus unangenehmen Umständen herauswinden. In jungen Jahren hat sicherlich der eine oder andere nie den Mumm dazu gehabt für adäquate Rache, aber dafür ist diese Art von Film da. Es versetzt einen zurück und schafft heikle Momente, liefert die richtige Antwort darauf und die damit verbundene innerliche Zufriedenheit. Gerade bei solchen Drehbüchern wird das erwartet. Alles andere wäre die falsche Vorgehensweise und gegen die Erwartungen des Publikums. Die Moral darf ebenfalls nicht fehlen. So erhebt „30 über Nacht“ samt „Schickie-Mickie“-Umgebung den Zeigefinger und ermahnt uns, nicht Blind durchs Leben zu laufen und den falschen Idealen nachzueifern.

Bild 4 zu 30 über Nacht
Fast zu spät begreift Jenna, für wen ihr Herz wirklich schlägt.

Während Jennifer Garners Charme unterhält, sorgt der Soundtrack für die „Good Vibrations" im Film und haucht eigenen unvergesslichen Momenten leben ein. Und wer könnte die Vergangenheit nicht besser zurück in die Gegenwart holen als zum Beispiel „Soft Cell – Tainted Love“, „Vanille Ice – Ice Ice Baby“ oder „Belinda Carlisle - I want dance with somebody who loves me“. Klassiker von unschätzbarem persönlichem Wert, welche bei vielen Leuten Gänsehaut verursacht.

Fazit:


„30 über Nacht“ ist eine seichte „Sorglos“-Komödie und garantiert gute Unterhaltung für Jung und Alt. Gary Winick erfindet das Genre zwar nicht neu oder erfreut uns mit neuen Einfällen, jedoch erzählt er eine solide Geschichte fürs Herz. Wer Romanzen mit Happy End mag, sollte zugreifen.
 

Bewertung[?]::

Userbewertung:

Autor:

Tamas

Eingetragen am:

30.03.2005

Aufgerufen:

25481 Mal

Diskutiere über "30 über Nacht" im Forum

Weitere Kritik:

keine vorhanden


Eine Vervielfältigung oder Verwendung unserer Kritiken in anderen elektronischen oder gedruckten Publikationen ist ohne unsere ausdrückliche Zustimmung nicht gestattet. Jegliche Zuwiderhandlung bringen wir ohne Wenn und Aber zur Anzeige!




SEITENSUCHE

Web auf CD (lokal)
Anzeigen:
UMFRAGE

Welcher Film aus Mai 2009 gefiel dir am besten?

Simons Geheimnis
17 Again
Der Womanizer
Last House on the Left
Der Junge im gestreiften Pyjama
Zwölf Runden
Nachts im Museum 2
Illuminati
A Boy
Public Enemy No. 1 - Todestrieb
WIR sind Papst!
Ichi - Die blinde Schwertkämpferin
Star Trek
My bloody Valentine 3D
anderer Film

Ergebnis
Archiv
Umfrage vorschlagen
NEWSLETTER
Immer auf den neuesten Stand mit CD...

E-Mailadresse:
eintragen
austragen

VOTE FOR US
MovieNation.de - One Passion, One Nation! - Topliste

zum Seitenanfang
| • Hinweise zum Datenschutz | • Nutzungsbedingungen | • © 2003-2009 Celluloid-Dreams.de |
Sitemap 1 2 3 4
Blu-ray Filme Filmering.at Cineclub.de Bollywoodsbest.de Bolly-wood.de Filmfacts.de Movie-Infos.de Regiecut.de DVD Beilagen DVDimHeft.de