title=
Filmfans online
HOME
NEWS
KINO
FILM
CHARTS
SERVICE
COMMUNITY
Celluloid Dreams
KONTAKT
 /TD>


Kritik suchen erweiterte Suche

0-9 A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

Der Tag danach

 

The Day After, 1983

 
Poster zu 'Der Tag danach' kaufen
deutscher Start:1983
Herstellungsland:USA
Regie:Nicholas Meyer ("Company Business")
Drehbuch: Edward Hume
Darsteller:Jason Robards, JoBeth Williams, Steve Guttenberg, John Cullum u.a.
Verleih:

Euro Video
Genre:

Drama/Sci-Fi
Länge:103 Minuten
FSK: ab 12 Jahren
Website:

Link nicht vorhanden

Günstig DVD, Video, Buch oder Soundtrack zu "Der Tag danach"
DVD zu 'Der Tag danach' kaufen
Musik zu 'Der Tag danach' kaufen Musik zu 'Der Tag danach' kaufen Buch zu 'Der Tag danach' kaufen
 

Inhalt:


Kansas City gibt es nicht mehr. Vom Tode gezeichnet steht Dr. Oates in den Trümmern seiner Heimatstadt. Der Tag nach dem atomaren Schlagabtausch von zwei Supermächten bietet ein Bild des Grauens: Sämtliche Versorgungssysteme sind zusammengebrochen, die Krankenhäuser überfüllt, die Ärzte überfordert. Wer den Feuersturm überstanden hat, kämpft jetzt ums nackte Überleben, um Wasser und Brot für die nächste Mahlzeit. Ein verzweifeltes Jeder gegen Jeden beginnt...

Kritik:


„Der Tag danach“ fasst die größte Angst der Menschheit in bedrückenden Bildern zusammen. Die Angst vor einem nuklearen Atomkrieg in dem keiner der Gewinner sein würde. Durch die damalige angespannte Situation zwischen den USA und Russland in den 80ern, fühlte sich Regisseur Nicholas Meyer berufen den Bewohnern die möglichen Folgen bei einer Auseinandersetzung vor ihren Augen zu führen. Die Nachricht ist unverkennbar und wurde mit minutenlangen Szenen mehreren atomarer Explosionen grausam dargestellt. Die ruhige Idylle in Kansas ist dabei bewusste gewählt worden, denn nicht größer könnte der Kontrast zwischen einer friedvollen Weite und der daraus starteten Raketen mit atomaren Sprengköpfen sein. Nicht einmal der härteste Kerl mit etwas Allgemeinwissen könnte dann noch lässig dasitzen, wenn ihm die Bilder der drohenden Einschläge in diesem Moment ins Bewusstsein gerufen werden.

Bild 1 zu Der Tag danach
Atombomben überstanden, aber ist die neue Welt noch lebenswert?

Leider verpasst das Drehbuch die Chance den Zuschauer noch mehr ins Geschehene einzubinden und legt daher keinen großartigen Wert auf die Entwicklung der Charakteren in der Geschichte. Es werden nur einzelne Familien und Personen in Kansas angerissen, um später pulverisiert oder verseucht zu werden. Meyer hat sich einfach zu wenig Zeit (ca. 100 Minuten) für so ein brisantes Thema genommen. Zwar zeigt er einige Verletzungen, wie unter anderem Verbrennung wegen der Verstrahlung oder kurze Bilder von zerstörten Häusern, doch blickt er nie über den Tellerrand Kansas hinaus. Es fehlt einfach die komplette Einsicht in die Tragweite nach so einem Geschehen, welche dem Zuschauer begreiflich gemacht werden müsste.

Bild 2 zu Der Tag danach
Dr. Russell Oakes (Jason Robards)

Den Mittelpunkt des Films stellte meines Erachtens Jason Robards als Arzt dar. In der Rolle von Dr. Russell Oakes führt er durch das Elend und Chaos bis zum Schluss. Dass er ein fantastischer Schauspieler ist muss nicht extra betont werden.
Trotz des negativen Kritikpunktes lebt „Der Tag danach“ von seiner beklemmenden Atmosphäre, die bleibende Eindrücke hinterlässt. Zwar hat sich politisch mittlerweile einiges geändert, doch die Möglichkeit eines Atomkrieges wird uns immer begleiten.

Fazit:


„Der Tag danach“ sollte sich jeder zu Herzen nehmen. Für die Zukunft würde ich mir ein Remake mit mehr Budget und einem Skript mit besser ausgearbeiteten Figuren wünschen, denn die Thematik bleibt zeitlos.
 

Bewertung[?]::

Userbewertung:

Autor:

Tamas

Eingetragen am:

12.09.2004

Aufgerufen:

11285 Mal

Diskutiere über "Der Tag danach" im Forum

Weitere Kritik:

keine vorhanden


Eine Vervielfältigung oder Verwendung unserer Kritiken in anderen elektronischen oder gedruckten Publikationen ist ohne unsere ausdrückliche Zustimmung nicht gestattet. Jegliche Zuwiderhandlung bringen wir ohne Wenn und Aber zur Anzeige!




SEITENSUCHE

Web auf CD (lokal)
Anzeigen:
UMFRAGE

Welcher Film aus Mai 2009 gefiel dir am besten?

Simons Geheimnis
17 Again
Der Womanizer
Last House on the Left
Der Junge im gestreiften Pyjama
Zwölf Runden
Nachts im Museum 2
Illuminati
A Boy
Public Enemy No. 1 - Todestrieb
WIR sind Papst!
Ichi - Die blinde Schwertkämpferin
Star Trek
My bloody Valentine 3D
anderer Film

Ergebnis
Archiv
Umfrage vorschlagen
NEWSLETTER
Immer auf den neuesten Stand mit CD...

E-Mailadresse:
eintragen
austragen

VOTE FOR US
MovieNation.de - One Passion, One Nation! - Topliste

zum Seitenanfang
| • Hinweise zum Datenschutz | • Nutzungsbedingungen | • © 2003-2009 Celluloid-Dreams.de |
Sitemap 1 2 3 4
Blu-ray Filme Filmering.at Cineclub.de Bollywoodsbest.de Bolly-wood.de Filmfacts.de Movie-Infos.de Regiecut.de DVD Beilagen DVDimHeft.de