title=
Filmfans online
HOME
NEWS
KINO
FILM
CHARTS
SERVICE
COMMUNITY
Celluloid Dreams
KONTAKT
 /TD>


Kritik suchen erweiterte Suche

0-9 A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

New Police Story

 

San ging chaat goo si, 2004

 
Poster zu 'New Police Story' kaufen

deutscher Start:

2005

Herstellungsland:

China/Hong Kong

Regie:

Benny Chan („Jackie Chan ist Nobody“)

Drehbuch:

Alan Yuen

Darsteller:

Jackie Chan, Nicholas Tse, Charlie Yeung u.a.

Verleih:

3L Filmverleih

Genre:

Action/Drama

Länge:

124 Minuten

FSK:

ab 16 Jahren

Website:

Link aufrufen

Günstig DVD, Video, Buch oder Soundtrack zu "New Police Story"
DVD zu '{NAME}' kaufen
Video zu 'New Police Story' kaufen
Musik zu '{NAME}' kaufen
Buch zu '{NAME}' kaufen
 

Inhalt:


Inspektor Wing (Jackie Chan, „Rumble in the Bronx“) ist ein höchst dekorierter Polizist der Hongkonger Polizei. Eine lebende Legende, der Beste der Besten, der die härtesten Fälle knackt.

Bild 1 zu New Police Story
Glückliche Zeiten: Wing beim Geburtstag seiner verlobten Ho Yee.

Sein neuester Fall: Eine skrupellose Gangsterbande von Jugendlichen hat es auf alle Cops der Stadt abgesehen. Als Wings Truppe bei einem Einsatz der Gang komplett zum Opfer fällt und nur Wing selbst knapp mit dem Leben davon kommt, verliert er jeden Glauben an sich selbst. Sein größter Fan jedoch, der junge Frank (Nicholas Tse, „Das Medaillon“), hält unbeirrbar an seinem Idol fest. Gemeinsam mit Wing macht er sich daran den Fall aufzurollen. Das Problem dabei ist nur: Frank ist gar kein Polizist. Doch tatsächlich erweisen sich Wing und er gemeinsam als das ideale Gespann im Kampf gegen die durchgedrehte Bande von Extremsport- und Videospiel begeisterten „Rich-Kids“...

Kritik:


In den letzten Jahren ist Jackie Chan immer mehr zu dem Martial-Arts-Star geworden, dessen Filme man sich nur anschaut, wenn beim lustigen Videoabend Frauen anwesend sind, die gegen alles etwas Blutigere ihr Veto einlegen. Mit seinem letzten Fehlschlag „In 80 Tagen um die Welt“ versuchte er (aus Verzweiflung?) gar Kinder als neue Zielgruppe zu erschließen. Vergessen schienen die Zeiten, in denen er der Filmindustrie seiner Heimat mit der philosophischen Kung-Fu-Saga „Drunken Master“ oder dem humorlosen Cop-Thriller „Police Story“ zu weltweiter Aufmerksamkeit verhalf. Nun versucht er mit Unterstützung des erfahrenen Action-Regisseurs Benny Chan sein Comeback im ernsthafteren Fach und kehrte dafür sinnvoller Weise nach Hongkong zurück – auch wenn er Hollywood leider nicht endgültig den Rücken kehrte, er hat bereits für drei kommende US-Actionkomödien unterschrieben. Chan wandelt in seiner Rolle als gebrochener, dem Alkohol verfallener Held auf den Spuren von John McClane. Im Gegensatz zu dem von Bruce Willis verkörperten Cop aus der „Stirb Langsam“-Reihe ist Inspektor Wing aber kein Einzelgänger, er setzt Wert auf Teamwork, nach dem Verlust seiner Kollegen kommt er nur durch die Hilfe seines jungen Partners Frank wieder auf die Beine. Ein weiterer Unterschied ist das Weniger an Talent, das Chan im Vergleich zu Willis auf die Wagschale werfen kann – bei ihm sieht das Schwanken eines Betrunkenen genau so durchchoreographiert aus wie seine Kampftechniken in den abwechslungsreichen Schlägereien.

Bild 2 zu New Police Story
Nach dem Verlust seiner Kollegen verfällt Inspektor Wing dem Alkohol.

Terrorismus muss nicht immer von außen kommen. In „New Police Story“ rebellieren nicht ausländische Fanatiker sondern heimische, von der Elterngeneration enttäuschte Jugendliche. Sie lehnen sich gegen das durch die Erwachsenen repräsentierte System nicht aus politischen Gründen auf, sie verarbeiten Vernachlässigung und Misshandlung durch Gewalt gegenüber denen, die sie für ihr eigenes Schicksal verantwortlich machen. Abgefertigt mit Geld statt Liebe projizieren sie ihren Hass auf alle, die ihren Eltern gleichstehen – beim letzten Banküberfall tauchen die Familien der Täter auf, deren Tötung eine moralische Schranke darstellt, die trotz aller Wut auch im Blutrausch nicht durchbrochen werden kann. Anführer Joe (Daniel Wu, „Gen-X Cops“) ist Sohn des tyrannischen Polizeichefs, wurde von ihm die ganze Kindheit hindurch geschlagen und gedemütigt – mittlerweile hält er selbst den einfachen Streifenpolizist für Teil des Bösen. Auch aus der anderen Perspektive funktioniert der Konflikt. Überforderte Eltern, von den Moralvorstellungen und Brutalo-Games ihrer Kinder geschockt, haben vor der Zukunft der Sprösslinge mindestens genau soviel Angst wie vor explodierenden U-Bahnen.

Bild 3 zu New Police Story
Die Gegner sind nur mit ihrer eigenen Waffe zu schlagen – dem Computer.

In der ersten längeren Sequenz versucht Inspektor Wing zusammen mit dem von ihm geführten SWAT-Team das Versteck der Gang, eine alte Fabrikanlage, zu stürmen. Eine Falle, die Kids haben mit dem Kommen der Einsatztruppe gerechnet und die Fabrik in ein reales Computerspiel umgestaltet. Alles ist vorausberechnet, eine selbstprogrammierte 3D-Shooter-Version des späteren Einsatzes, der sich schnell von bloßer Routine in eine Geisterbahnfahrt nach dem 10 kleine Negerlein Prinzip verwandelt, schon vorab im Internet veröffentlicht. Am Ende hängen alle Polizisten kopfüber an Seilen unter der Decke, Wing ist als einziger übrig und bekommt die Chance die Leben seiner Kollegen in perversen Spielchen zu retten. Eine an Zynismus kaum zu übertreffende Situation, die zu undifferenziert dem Computerspiel gegenübergestellt scheint – gerade so, als wolle der Film die Lösung für das Problem gleich mitliefern und den Zuschauer so von jeglicher Belastung befreien. Aber zu schnell werden andere Probleme präsentiert – Eltern, Geld, Gruppendynamik und vieles mehr. Es gelingt, genau wie es schon bei „Elephant“ der Fall war, am Ende ein solches Wirrwarr von möglichen Ursachen und Wirkungen zu hinterlassen, dass eine genaue Analyse unmöglich wird – genau wie in der Realität.

>
Bild 4 zu New Police Story
Altbekanntes Traumpaar: Der gute Cop (Sie) und der charmante Gauner (Er).

Passend zum Thema „Probleme mit der Kindererziehung“ passiert der fulminante Show-Down in einem Lego-Megastore. Das farbenfrohe Tohuwabohu aus umgekippten Legosteinen, herunterschwebenden Luftballons und umherrollenden Gummibällen ist spektakulärer als manch Hollywood-typische Explosion oder Autoverfolgungsjagd – wobei es in „New Police Story“ auch davon jede Menge gibt. Einziger Mangel neben dem eingeschränkten schauspielerischen Talent Jackie Chans bleibt so eine leicht konservative Tendenz, die sich bei Filmen aber kaum vermeiden lässt, in denen rebellische Jugendgruppen altehrwürdigen Polizisten gegenüberstehen – schon „Der Unerbittliche“ mit Clint Eastwood in der Rolle des „Dirty Harry“ hatte das selbe Problem. Durch eine angemessene Charakterisierung der Jugendlichen und einer ausgewogenen Verteilung der „Schuld“ bleibt dieses jedoch so klein wie irgend möglich.

Fazit:


Jackie Chan hat zu seinen Wurzeln zurückgefunden und einen harten Polizei-Thriller abgeliefert, der nicht von Hollywood verweichlicht wurde und einen interessanten Beitrag zum Konflikt zwischen der Generation 40+ und ihren Computerkids leistet.
 

Bewertung[?]::

Userbewertung:

Autor:

Christoph

Eingetragen am:

11.08.2005

Aufgerufen:

13798 Mal

Diskutiere über "New Police Story" im Forum

Weitere Kritik:

keine vorhanden


Eine Vervielfältigung oder Verwendung unserer Kritiken in anderen elektronischen oder gedruckten Publikationen ist ohne unsere ausdrückliche Zustimmung nicht gestattet. Jegliche Zuwiderhandlung bringen wir ohne Wenn und Aber zur Anzeige!




SEITENSUCHE

Web auf CD (lokal)
Anzeigen:
UMFRAGE

Welcher Film aus Mai 2009 gefiel dir am besten?

Simons Geheimnis
17 Again
Der Womanizer
Last House on the Left
Der Junge im gestreiften Pyjama
Zwölf Runden
Nachts im Museum 2
Illuminati
A Boy
Public Enemy No. 1 - Todestrieb
WIR sind Papst!
Ichi - Die blinde Schwertkämpferin
Star Trek
My bloody Valentine 3D
anderer Film

Ergebnis
Archiv
Umfrage vorschlagen
NEWSLETTER
Immer auf den neuesten Stand mit CD...

E-Mailadresse:
eintragen
austragen

VOTE FOR US
MovieNation.de - One Passion, One Nation! - Topliste

zum Seitenanfang
| • Hinweise zum Datenschutz | • Nutzungsbedingungen | • © 2003-2009 Celluloid-Dreams.de |
Sitemap 1 2 3 4
Blu-ray Filme Filmering.at Cineclub.de Bollywoodsbest.de Bolly-wood.de Filmfacts.de Movie-Infos.de Regiecut.de DVD Beilagen DVDimHeft.de